Schöne Dirndl - eine Liebeserklärung an´s Dirndl


gleich hier online im Dirndlshop bestellen...  
wir haben besonders schöne, elegante und festliche Dirndl für Sie hier →  →


Die Mädels und Damen wissen um seinen Zauber, sie wissen genau, warum gerade das Dirndl-Kleid die ganze Welt erobert hat, ein ehemalig schlichtes Gwand aus den bayrischen und österreichischen Bergen! Ein Dirndl ist Mode für sinnliche Frauen – nicht allein zur Wies´n Zeit. Immer trendy - das klassische Dirndl. Dieser Dirndl-Klassiker ist zeitlos und schön. Für Mutige bietet sich ein fesches Midi-Dirndl an, das garantiert ein Blickfang ist.

In der Trachtenmode, im Reichtum ihrer Details kommt das Persönliche, das eigentliche Wesen des Landes zum Ausdruck, in dem die Tracht und das Dirndl beheimatet ist. Ist doch das Dirndl wie das letzte Tüpfchen aus Gottes schöner Farbpalette und entspricht überdies noch der höchsten aller Forderungen, die Damen an Kleidung stellen: Ein Dirndl ist immer jugendlich!

Dirndl sind total en vogue und heute gibt es Dirndl natürlich in allen nur denkbaren Spielarten – vom kessen Midi-Dirndl für den Wies´n Besuch bis hin zum edlen, festlich exklusiven Designer-Dirndl für glanzvolle Anlässe. Das Dirndl, geschmacklich auf höchster Stufe und doch immer traditionell, wird es in unzähligen Varianten immer wieder neue, bezaubernde Wirkungen erzielen - darin liegt sein einzigartiger Zauber und seine Schönheit.

Dirndl wieder total en vogue 

Die Sehnsucht nach Harmonie, Natur und Tradition zählt gerade in unserer oft von Termindruck, Stress und Disharmonien geprägtem Alltagsleben, sowie dem unaufhaltsamen globalem Trend der modischen Vereinheitlichung, zu einem immer klarer zutage tretenden Bedürfnis, sich an Bewährtem der heimischen Kultur zu erfreuen.

Diesem neuen Lebensgefühl trägt auch immer mehr die Trachtenmode Rechnung. Somit erfährt das Dirndl seit einiger Zeit eine regelrechte Renaissance. In der gesamten Trachtenmode ist eine Hinwendung zu alten Werten und Mythen zu verzeichnen. Das Dirndl, Bekleidungsstück der allerersten Rangordnung, erlebt ein Comeback ohnegleichen, das sich keineswegs nur auf die sentimentale Sehnsucht nach Vergangenheit begründet. Das vornehm festliche Dirndl aus edlen Stoffen, verziert mit erlesenen Stickereien, ist Beispiel für die geschickte Auslegung von Tradition und ihrer zeitgemäßen Umsetzung. Sorgfältigste Ausführungen und gekonnt gesetzte Akzente zeugen von Stilempfinden und einem neuen, alten Charme von purer Weiblichkeit. Edle Materialien wie Seide veredeln den einfachen Ursprung und verweisen auf eine aristokratische Würde, gepaart mit zeitgemäßem Tragekomfort.Eine Rückbesinnung auf alte Schnittmusterformen und traditionelle Ausschnittvarianten erfreuen sich großer Beliebtheit, trotzdem müssen Sie Tragekomfort und Zeitgeist widerspiegeln – darin liegt die Kunst des modernen Dirndl-Designs.


Heute lässt sich das Dirndl natürlich zu allen Anlässen tragen. Die traditionell körpernahen Schnitte entsprechen heute dem aktuellen Modetrend. Stilvolle Extravaganz mit romantischem Flair. Selbstdarstellung, Inszenierung, nonverbale Konversation – die Lust an der Mode wird immer mehr zum fundamentalen Bestandteil unseres Alltags. Trachtenmode bietet wie kaum eine andere Mode, die Möglichkeit seine Freude an den schönen Dingen auszuleben. Noch nie waren dabei die Materialien so edel, die Schnittformen so raffiniert und faszinierend. Einfach ein Stil, der die Lust am Leben, die Freude am Dasein inspiriert unter Beweis stellt. Tracht ist Mode für sinnliche Frauen – nicht allein zur Wies´n-Zeit. Immer trendy - das klassische Dirndl. Dieser Trachten-Klassiker ist zeitlos und so sinnlich. Für Mutige bietet sich ein kesses Mini-Dirndl an, das garantiert ein Blickfang ist. Dirndl sind total en vogue und heute gibt es sie natürlich in allen nur denkbaren Spielarten – vom kessen Mini-Dirndl für den Wies´n-Besuch bis hin zum edlen, festlichen Couture-Dirndl für den Opernball. Im eleganten Dirndl zeigt man sich somit zu allen Anlässen von der schönsten Seite!
Komm und lass Dich verzaubern!

Dirndl - Geschichten 

Dem Dirndl gilt die Liebeserklärung des Schnadahüpferls, das der Lois zum Kammerfenster hinauf singt, den Blick auf den sternenfunkelnden Himmel, unter dem Mondlichtblau der Gletscher leuchtet. Vielen jungen Dirndln ist schon gesungen worden, blondzopfigen, schwarzlockigen, die den Burschen Kopf und Herz verdrehten, standen sie im bunten Dirndl auf den sommerlichen Wiesen, die weiße Dirndlbluse im rotgeblümten Dirndlmieder, den weiten Rock um die schlanken Beine wehend, wenn sie fleißig mit Heurechen und Garbenbündel hantierten.

Dies war die Liebeserklärung an die schönen Mädels im Dirndl. Die Burschen machen sie dem blühenden Leben, das der bunte Stoff umschließt, die Mädeln machen sie dem Dirndl, das sie tragen. Sie alle wissen um den Zauber des Dirndls, mögen sie nun aus Stadt oder Land sein, sie wissen genau, warum gerade dieses Gewand die übrige Welt erobern konnte, ein schlichtes Gewand aus den bayrischen und österreichischen Alpen. Welches Kleid kann sich noch einer solchen Eroberung rühmen? Bei den Trachten, im Reichtum ihrer Details kommt das Persönliche, das eigentliche Wesen des Landes zum Ausdruck, in dem sie ihre Heimat hat. Die vielen hundert Trachten unserer Alpenländer sprechen da ein deutliches Wörtchen. Dass sie sich erhielten – sie, die heute eine unerschöpfliche Fundgrube für unser Dirndl sind – spricht nur für sie. Die Frauen ließen nicht von ihren bunten Trachten. Ist doch das Dirndl wie ein leuchtender Stern in Gottes schönem Alpenland und entspricht dazu noch der höchsten aller Wünsche der Mädels und Damen, die Frau an Kleidung stellt: Es ist sexy und jugendlich! Großmutter und Enkelin tragen Dirndl, es hat 1000 Verwandlungsmöglichkeiten, es ist modisch abgewandelt, Brücke von Gegenwart zu Vergangenheit, vom Heute zum Einst in seiner innigen Beziehung zwischen Dirndl und Trachten.

Schöne stilechte Dirndl bleiben immer zeitlos. Richtige Bauerstoffe, gewürfelt, kariert, gestreift, uni und farbenfroh. Im schlichten Dirndl liegt seine Schönheit. Geschickte Frauen tauschen die Dirndlschürzen und Dirndlblusen und schaffen so immer wieder Neues. Genau wie die „Schöne Wienerin“, die in ihren Modellheften der 30er bis 50er Jahre immer wieder eine Fülle von Vorschlägen bereit hielt, ob sie nun die Dirndl, die Dirndlblusen oder Trachtenkleider betrafen.

Einfach echt muss das Dirndl sein, innen und außen. Die Fremden, die nach Salzburg kommen, wissen das auch. Darum ist in Salzburg während des Sommers große Verwandlung. Tagsüber entfalten die Amerikanerinnen, Engländerinnen, Französinnen den Prunk ihrer Dirndl „made in Austria“. Es gibt bis zum Abend das Dirndl und nur das Dirndl. Das ist ein Erfolg, den kein anderes Kleid bisher erringen konnte. Es ist sozusagen der Nobelpreis der Welt für ein Kleid, das geschmacklich auf höchster Stufe steht und doch schlicht erscheint. Bänder, Dirndl-Rüschen, Halstücher, Dirndl-Schuhe, Dirndlschmuck vollenden das Dirndl und setzen edle und romantische Akzente.


Därf ih 's Dirndl liab'n

Ih bin jüngst verwichn
Hin zan Pforra gschlichn:
"Därf ih 's Dirndl liab'n?" 
"Untasteh dih nit, ba meina Seel,
Wonst as Dirndl liabst, so kimst in d Höll!" 

Bin ih vull Valonga
Zu da Muada gonga:
"Därf ih 's Dirndl liab'n?" 
"O du feiner Knob, es is noh zfrua,
Wort bis d zeiti wirst, mei liaba Bua!" 

Woar in großn Nötn,
Hon ih n Vodan beten:
"Därf ih 's Dirndl liab'n?" 
"Duners Schlagl!" schreit er in sein Zurn,
Willst mein Steckn kostn, konst es tuan!" 

Wos is onzufonga?
Bin zan Herrgott gonga:
"Därf ih 's Dirndl liab'n?" 
"Ei jo freilih", sogt er und hot glocht,
"Wegn an Büaberl hon ih s Dirndl gmocht!" 

(Peter Rosegger) 

Copyright © 2001-2018 - Moschen-Bayern. Alle Rechte vorbehalten.